Allsehendes Auge, Pyramide, Pentagramm: Okkulte Symbole der NWO

Okkult-esoterische Symbole der Neuen Weltordnung

Nach Veröffentlichung des Artikels “Satanist Lady Gaga erreicht eine Milliarde Video-Abrufe bei Youtube” habe ich mich dazu entschieden, zum Thema “esoterische und okkulte Symbole in der Neuen Weltordnung (New World Order – NWO)” eine Artikelreihe zu schreiben. Dieser erste Teil der Serie wird sich mit den wahrscheinlich bedeutensten Symbolen der Verschwörer (Illuminati) befassen: Allsehendes Auge, Pyramide und Pentagramm. Die nächsten Artikel werden auch je drei Symbole behandeln. Abschließend werde ich die Verwendung der Symbole dann ausführlich an Beispielen aus Film und Fernsehen (v.a. Hollywood), Musik, Wirtschaft und Gesellschaft veranschaulichen.

Okkulte, esoterische, satanistische Symbole

illuminati-okkulte-symbole Betrachten wir nun die einzelnen esoterischen und okkulten Symbole etwas näher. Folgende okkulte Symbole werden sehr häufig in Musikvideos, sowie Liveauftritten, in Modeschauen, auf Geldnoten (wie dem Ein-Dollar-Schein), in Staatswappen und -flaggen, behördlichen Siegeln und Logos, auf Familienwappen, Kleidung, etc. präsentiert:

Allsehendes Auge und Pyramide

Allsehendes Auge

aol-allsehendes-auge

Allsehendes Auge im AOL-Firmenlogo

Das Allsehende Auge (auch Magisches Auge genannt) ist eines der gängisten Symbole, das häufige Anwendung in Musikvideos auf Covern, Firmenlogos, etc. findet. Zudem besitzt es eine starke Eingängikeit. Das Allsehende Auge stammt – wie auch die meisten anderen esoterischen Symbole – aus dem alten Ägypten und leiten sich aus der Astrologie beziehungsweise astronomischen Entsprechungen ab. Das Allsehende Auge ist ein Symbol für Gott und für die Sonne, sowie für den “falschen Gott” (Luzifer/Satan oder auch Teufel). Als Sonnensymbol, aber auch in den anderen Entsprechungen ist es häufig von einem Strahlenkranz umgeben.

Altägyptisches Allsehendes Auge schon früh von Freimaurern gebraucht

In nahezu jedem freimaurerischen Tempel findet sich mindestens ein Auge Luzifers an prominenter Position. Hier ein Beispiel der Johannisloge “W.A. Mozart 965“ in Kaiserslautern:

Im alten Ägypten wurde der oberste Gott Asari genannt (die Griechen nannten ihn Osiris). […] Osiris war der allsehende Gott, und sein Auge erscheint in einer Vielzahl von ägyptischen Kunstwerken. […], auf der Oberfläche eines erhalten gebliebenen Schlusssteins (ben-ben genannt) einer ägyptischen Pyramide [befanden sich] zwei Augen.
Das Auge über der Pyramide im Roundel des Dollarscheins befindet sich in einem Dreieck, was Erinnerungen an den Schlussstein einer Pyramide wachruft. Dieses Dreieck ist jedoch von einer brillanten Aura umgeben, die anscheinend entweder die Sonne oder die geistige Welt verkörpern soll.
Das Bild eines Auges in einem Dreieck wurde von Freimaurern schon lange vor dem Entwurf des Großen Siegels im Jahr 1782 verwendet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich dieses Auge aus der ägyptischen Symbolik ableitete.
Das Allsehende Auge, auch genannt das Auge Gottes, das in christlichen Kunstwerken auftauchte, leitete sich wahrscheinlich aus altägyptischer Bildsymbolik ab, die sich auf den Gott Osiris bezog.

David Ovason, “Der Dollar”, 1. Auflage Mai 2005, S. 61 f

Es besteht eine starke Ähnlichkeit zwischen den bislang an die Öffentlichkeit gekommenen Maximen der Illuminaten und denen der frühen Jacobiner und ich bin überzeugt, dass die Ursprünge vieler dieser überspannten wenn nicht diabolischen Lehren, die sich hier in Frankreich mit einer solchen unvergleichbaren Üppigkeit verbreiten, aus Deutschland eingeschleppt wurden.
(Quintin Craufurd, ein Freund Marie Antoinettes 1794 an den britischen Premierminister William Pitt, nach W. Eggert “Israels Geheimvatikan – Im Namen Gottes Band 1, S. 97)

Über “Das Auge” schrieb Aleister Crowley, einer der für viele Logen prägendste Okkultist:

Satan! Cry aloud!
Thou exaltet most high!
Oh my father Satan!
The Eye!

Übersetzung

Satan! Schrei Laut!
Du am höchsten Erhobener!
Oh mein Vater Satan!
Das Auge!

Aleister Crowley, “Magnum Opus” Buch 4

Zum einen repräsentiert das Auge also Satan, zum anderen symbolisiert es, mehr säkular gesehen, einen elitären Personenkreis oder auch eine Person (im Islam und von einigen Christen “der Antichrist” genannt), die über der Gesellschaft steht und diese leitet und dominiert.

Das magische Auge

Das magische Auge steht, daher heißt es auch Allsehendes Auge, für die übermenschliche Weisheit und Allwissenheit Gottes oder – im Sinne der Verschwörer hinter der Neuen Weltordnung (den Illuminati, Freimaurern et al.) – für die Überlegenheit Satans. Die letztgenannte Entsprechung des Symbols ist die von elitären, okkulten Orden, wie dem Rat der 13, Rat der 33 und dem Kommitee der 300 - dies lässt sich aus dem symbolischen und/oder numerologischen Kontext schließen –  am häufigsten benutzte. Allen Entsprechungen gemein ist das Herrschafts- und Weisheitsprinzip beziehungsweise die Allwissenheit eines übermenschlichen Herrschers. Diese Machtstruktur lässt sich erst dann vollständig symbolisieren, kombiniert man das magische Auge mit dem Pyramidensymbol.

Pyramide

Illuminati unter Luzifer an Pyramiden-Spitze

Mögliche Machtstruktur innerhalb der Gesellschaft im Sinne der Illuminati mit Satan und darunter seinen Verschwörern an der Spitze

Im (wahren) Christentum steht das Symbol Pyramide einzeln und als Dreieck für die Dreifaltigkeit (symbolisiert durch die drei Seiten des Dreiecks). Die Symbolkombination aus Pyramide und Allsehendem Auge findet sich regelmäßig. In Verbindung mit der Pyramide ist das Auge, wobei es die oberste Stufe, den Schlussstein der Pyramide bildet, das Symbol für die gesellschaftliche, säkulare Ordnung. So wird das Magische Auge an der Pyramidenspitze, schwebend über dem Pyramidenstumpf auch als Symbol für Satan beziehungsweise Luzifer verwendet, der als – so sehen es die Illuminati, wahrer “Baumeister des Universums”, als ihr “Gott” – über der Menschheit steht und diese regiert.

Es wird also ein diktatorisches Herrschafts-
prinzip verdeutlicht, an dessen Spitze Satan selbst steht und die gesellschaftliche Ordnung vom Schlusstein aus den Pyramidenstumpf “hinabdiktiert”. Wie es zum Beispiel auch in militärischen Hierarchien (“Need-To-Know-Prinzip”) üblich ist, nehmen mit zunehmender Personenanzahl (Breite der Pyramide) die Geheimhaltungsstufe, sowie die Kenntnisse der wahren Zwecke und Ziele  der Entscheidungsträger (Spitze der Pyramide) nach unten hin ab. Somit ist nur ein kleiner, elitärer Mitgliederkreis okkulter Gesellschaften (Illuminaten) in vollem Umfang über die Pläne, Aktionen und Geschehnisse informiert, während die Personen auf den unteren Stufen der Pyramide lediglich als Handlanger benutzt werden und die Sklaven dieser selbsternannten (Macht-)Elite, mit Luzifer als ihrem Anführer, bilden.

Zweifellos bestehen Organisationen, die zur Vernichtung aller Throne und Altäre in Europa gebildet sind. Die Sekte, die dieses anstrebt, scheint sich in letzter Zeit der Juden zu bedienen, vor denen man sich sehr in Acht nehmen muss.
(Graf de Maistre, französicher Schriftsteller und Philosoph, an Kaiser Alexander I.; nach W. Eggert “Israels Geheimvatikan – Im Namen Gottes Band 1, S. 97)

Der Endzweck, den wir uns zu eigen gemacht haben, ist eschatologischer Natur. Diesen Endzweck nennen wir die Verwirklichung des Heiligen Reiches, an dem wir mit Gottes Hilfe mit aller Kraft wirken: Unser Orden ist bekanntlich nicht kontemplativ, sondern hauptsächlich aktiv, und die zweite Komponente seines Wahlspruchs ‘Deus meumque Jus’ macht ihn zu einem Mitarbeiter der Göttlichkeit. Und in der Ordnung, die wir anstreben, bildet das Heilige Reich tatsächlich eine Vision und ein Modell zugleich, diese Ordnung, die unsere Kräfte beansprucht und auf jenes himmlische Jerusalem hindeutet, das dem geistigen Schutz-Patron des Ritus, dem von Patmos inspirierten Greis, offenbart wurde.
(Henri L. Baranger, Französicher Großkommandeur und Kopf der schottischen Hochgrad-Freimaurerei in Frankreich; nach W. Eggert “Israels Geheimvatikan – Im Namen Gottes Band 1, S. 64)

Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.
(Winston Churchill, Freimaurer und wohl bedeutenster britischer Staatsmann, Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Winston_Churchill#gro.C3.9Fer_Plan)

Pentagramm

Konjunktions-Zyklus Venus/Erde --> Pentagramm

Venus-Erde-Konjunktionen – 5 Mal pro Zyklus –> Pentagramm

Auch das Pentagramm findet häufige Verwendung. Mit seinen fünf Ecken steht es logischerweise für die Zahl 5. Die Zahl 5 entspricht in der Astronumerologie dem Planeten Merkur. Sie wird jedoch auch mit dem Planeten Venus assoziiiert. Dies rührt daher, dass der Zyklus von Konjunktionen zwischen Venus und Erde (s.: Zyklus der Venus/Erde-Konjunktionen) ein (nicht ganz perfektes) Pentagramm erzeugt. Der Planet Venus als Morgenstern (Luzifer) ist uns schon aus dem letzten Artikel bekannt. Er symbolisiert die erste Gestalt des Teufels, dann Luzifer genannt. Luzifer, der Lichtträger (lat. lux=Licht, ferre=tragen) kündigt, als am Horizont aufgehende Venus, den Sonnenaufgang an. Als Luzifer ist der Teufel in der Esoterik durchaus positiv besetzt, da er Licht und damit Gutes nach sich folgen lässt. Als Satan (Abendstern Venus) kündigt der Planet Venus den Sonnenuntergang an und ist in diesem Kontext ein Symbol für die Dunkelheit und das Böse. Der Planet Venus wird  in der chaldäischen Numerologie mit der Zahl 6 assoziiert. Somit sind in der Esoterik und vor allem im Satanismus die Zahlen 5 und 6 eng verbunden, was auch der Grund dafür ist, dass die Zahl 11, als Summe der Zahlen 5 und 6, eine herausragende Bedeutung zukommt. (Querverweis Numerologie des 11. Septembers 2001  (9/11) und Numerologie der 1-Dollar-Note)

Pentagramm in jüdisch-christlicher Tradition

Ein Amulett mit dem Namen “die sieben Siegel” sollte in der jüdisch-christlichen Tradition den geheimen Namen Gottes darstellen. Das erste heilige Zeichen dieser Siegel war das Pentagramm. Eingeschrieben war es in den Zauberring des Salomo, der angeblich Wünsche erfüllen konnte. Im Volksglauben hielt ein auf die Türschwelle gezeichnetes Pentagramm böse Geister und Dämonen fern, die dieses nicht überqueren konnten. Hierher stammt auch der Name Drudenfuß, eine weitere Bezeichnung für das Pentakel. Angeblich erinnert das Symbol an den Fußabdruck eines Druden oder Truden, auch Nachtmahr genannt. Diese dämonischen Wesen setzten sich des Nachts auf die Brust der schlafenden Menschen und verursachten so Alpträume. Daher auch der Ausdruck Nachtmahr oder Nightmare für Alptraum.

Pentagramm in Mesopotamien

Um 3000 v. Chr. wurde das Pentagramm in Mesopotamien als Piktogramm für Ecke oder Winkel benutzt. Pythagoras kannte es als Symbol für Gesundheit. Ihn interessierte daran besonders der mathematische Aspekt, dass das Pentagramm die Grundlage des Goldenen Schnitts ist. Da man es in einem Zug zeichnen kann und am Schluss wieder zum Anfang gelangt, galt es auch als Zeichen für den Kreislauf des Lebens. Abraxas, Gott der Gnostiker, wurde ebenfalls durch ein Pentagramm symbolisiert, weil er fünf Urkräfte in sich vereint.

Pentagramm bei den Freimaurern

Das Pentagramm mit seinem Goldenen Schnitt, dem Zahlenverhältnis für Schönheit, wurde zur Grundlage vieler Kirchenbauten. Von den Kathedralenbauhütten kam es zu den Freimaurern und dient dort als übergeordnetes Sternen-Symbol auf ihren Arbeitsteppichen. Es gilt als geometrisches Zeichen für die fünfte Wissenschaft der heiligen Geometrie und ist damit ein Sinnbild der Vernunft, des Maßes und des Wahrheit suchenden Geistes. Seine fünf Spitzen weisen auf die Tugenden der Klugheit, der Gerechtigkeit, der Stärke, der Mäßigkeit und des Fleißes hin. [2] Der Flammende Stern ist ein freimaurerisches Pentagramm, das von einer Gloriole umgeben ist und zentral den Buchstaben G enthält (identische Bedeutung).

Pentagramm in der “Church of Satan”

Siegel der Church of Satan: Baphomet

Siegel der “Church Of Satan” (Baphomet)

Das (nicht zwingend) mit der Spitze nach unten zeigende Pentagramm wird dabei zusammen mit dem gehörnten Schädel eines Ziegenbockes bzw. Widders abgebildet. Das Ganze wurde im 19. Jahrhundert von satanistischen Zirkeln (Church of Satan) erfunden und soll offensichtlich den Dämon Baphomet symbolisieren. Der Baphomet vereint verschiedene astrologische und esoterische Symbole, die auch die “Satan-Luzifer-Dualität” beinhalten.

“In der Satanischen Bibel des Satanisten LaVey von 1969 erscheint Luzifer als einer der vier Kronprinzen der Hölle. Als Herr des Ostens und des Elements Luft fungiert er als “Lichtbringer” und steht für Intellektualität und Aufklärung.” (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

Doch wer war aber dieser “gehörnte Gott” ursprünglich? Kein anderer als der Gott der Hirten Arkadiens: Der aus der griechischen Mythologie bekannte, gehörnte und bocksbeinige Pan, der nicht nur für sein Flötenspiel berühmt war, sondern dafür, dass er unablässig den Nymphen nachstellte. Er war sozusagen das männliche Gegenstück zur weiblichen, gebenden Fruchtbarkeitsgöttin. Wurde Pan in seiner Ruhe gestört, fuhr er voller Zorn lärmend aus seiner (Berg-) Höhle und verbreitete lähmendes Entsetzen: eine Pan_ik. Da “pan”  in der Wortsilbe jedoch auch “alles” bedeutet, gilt der Hirtengott auch als Inbegriff der allumfassenden Natur, die durchaus brutal und entsetzlich zurückschlagen kann.

Hörner waren und sind schon immer ein Sinnbild für Macht, Fruchtbarkeit und Potenz gewesen. Neben Naturgöttern liessen sich regelmäßig auch weltliche Herrscher, wie z.B. Alexander der Große u.a. auf  Münzprägungen  “gehörnt” darstellen. Noch heute spricht man von einem “Füllhorn”, wenn man eine unerschöpfliche Quelle des Wohlstandes und der Fruchtbarkeit meint. Die Amerikaner sprechen von “horny”, wenn sie sexuelle Erregung ausdrücken wollen und wenn ein Mann von seiner Frau “die Hörner aufgesetzt bekommt”, weiß auch sofort jeder was damit gemeint ist.

Widersprüchliche Verwendung der Symbole

Wie wir sehen konnten werden das Pentagramm, sowie das Allsehende Auge in verschiedenen symbolischen Kontexten mit ebenso verschiedenen Bedeutungen verwendet. Daher ist es sehr wichtig auf eben diesen Kontext zu achten. Die Symbolik Baphomets oder der 666 ist daher nicht zwangsweise negativ besetzt, trotzdem werden diese Symbole von den Verschwörern auf der obersten Stufe der Pyramide und ihren Handlangern auf den darunter folgenden Ebenen überwiegend in zweilichtigen bis abstoßenden Zusammenhängen benutzt.

Okkulte Symbole, Gesten – Bushs zeigen Baphomet, X-Tina-Fotoshoot

Die folgenden Beispiele sollen zeigen, in welchem Kontext das Pentagramm und die Baphomet-Geste von den Illuminaten und ihren Marionetten benutzt werden:

Kindesmissbrauch-Ritual Fotoshooting Christina Aguilera: Pentagramm

… hier mit zweiter Babypuppe im Bild, auf die zwei Messer gerichtet sind

Christina Aguilera: Pentagram Kindesmissbrauch (Ritual)

Christina Aguilera mit Baphomet-Geste während eines stilisierten Kindesmissbrauch-Rituals und Pentagramm auf dem Boden

Bush-Familie mit Baphomet-Geste

Bush-Familie mit Baphomet-Geste auf 9/11-Gedenkfeier

Vergleiche: Symbole Pentagramm, Pentagramm (wikipedia), Referat Pentagramme

siehe auch: weiterführende Literatur und andere Medien

Bücher zu den Themen (okkulte) Symbole und Freimaurerei

GD Star Rating
loading...
Allsehendes Auge, Pyramide, Pentagramm: Okkulte Symbole der NWO, 9.1 out of 10 based on 14 ratings

Möchtest du etwas zum Thema beitragen? Du kannst:

The following two tabs change content below.
Moin, lieber Freund der NWO-Rebellion! Mein Name ist "gravityy" und ich bin der Betreiber dieser Seiten. Als admin von NWO-Rebell.de schreibe ich bei Gelegenheit über die Neue Weltordnung und ihre satanistischen Hintermänner. Es ist mir eine große Freude mehr über das Wirken der Verschwörer im Hintergrund in Erfahrung zu bringen und anschließend nach bestem Wissen und Gewissen darüber zu informieren. Ich hoffe, dir gefallen meine Artikel und wünsche viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!

23 comments to Allsehendes Auge, Pyramide, Pentagramm: Okkulte Symbole der NWO

  • Dkamaladon

    ich Habe mal zu hause etwas ausprobiert wenn man das Hackenkreuz an die ecken dess Pentagramms Zeichnet ensteht ein kreuz der Kristlichen abstammung Dann merkt man auch das Adolf Hitler Irgendetwas zu tun hatte und wenn man Eine Welt karte auf schlägt und ein PentraGram reinzeicnet Ensteht die mitte Bei nigeria Wo am hafen ein Halbangefertiges Pentagramm ist die mitte ist aber im Cameroon der Berg, das land. Und wenn man das hhackenkreuz das Pentagramm und das Christlichhe kreuz in einen Kreis schlies Ensteht Ein Messer

    dies Habe ich selber herausgefunden MIt Einem Freund Wir werden Weiter Forchen Wir haben auch einen plan

    GD Star Rating
    loading...
  • Isegal

    @Dkamaladon
    Bitte, bitte, vor Abschicken eines Kommentars diesen bitte nochmal durchlesen. Dieses Durcheinander von Groß- und Kleinschreibung sowie die vielen Rechtschreibfehler (kristlich – hallooooo) machen es 1. sehr schwer, zu verstehen, was man sagen will und 2. wirkt das auch nicht wirklich kompetent.

    GD Star Rating
    loading...
  • Metaphysiker

    Alles ist EINS und dient dem Zweck alle Erfahrung zu machen…gut und böse sind wie Ying und Yang…warm und kalt….Baum der Erkenntnis von Gut und böse…das Böse bringt nur das Gute hervor…die Erde ist die Bühne und wir die Schauspieler darauf…eine Projektion aller Möglichkeiten, aller Extreme….auf dem Weg der bedingungslosen Liebe der Selbsterfahrung jeder Seele die wiederum ein Teil des Ganzen ist….Zeitalter des Wassermanns enttarnt die Maya und führt die Menschen zu einem klaren Bewusstsein….ich bin du und du bist ich….das Licht und die Liebe erweist sich als alles durchdringend am dunkelsten Ort….Satan oder Luziefers ist nur eine Spielart um alle Erfahrung zu machen…auf der Gegenseite Michael / Jesus Christus / Maria….Angst erfüllt sich und erlebt sich selbst….Urliebe und Urvertrauen führt zu einem anderen Ergebnis und Parallelwelt….Gedanken sind Energie und dein Glaube erfüllt sich….Matrix….DNA…kann durch das 3. Auge verändert werden…Anbindung an das Weltgedächtnis…Akaschachronik….verändert sich die Sichtweide des Betrachters verändert sich alles auch im Außen…die Welt wie wir sie mit unseren Sinnen erfassen ist nur eine Projektion der Angst oder der Liebe….jeder erschafft sich damit seine eigene Welt / Zukunft und erfüllt seine eigenen Prophezeiungen…was du säst wirst du auch ernten…jeder ist sein eigener Schöpfer und Richter…

    GD Star Rating
    loading...
  • Nitschewa Borissowa Borislawa

    cool nice.

    GD Star Rating
    loading...
  • FM

    Ihr habt ja keinen Schimmer stellt euch
    mal die Fragen
    ob ihr dir Wahrheit überhaupt wissen wollt?
    Seid Ihr reif für den Logengedanken?
    und vor allem warum schürt ihr die Angst der Allgemeinheit?

    GD Star Rating
    loading...
  • Samuel

    Zum Thema: Allsehendes Auge, Pyramide, Pentagramm: Okkulte Symbole der NWO mache ich folgendend Kommentar.

    Ich teile die Ansicht über obigen Artikel nur wenig resp. nur teilweise. Erstens steht die Verwendung von Symbolen jedem frei.
    Für was diese Symbole benützt werden ist eine andere Sache. Grundsätzlich jedoch gibt es keine Symbole, die sich nur eine Gruppe zu eigen machen kann. Z.B. kann auch eine christliche Vereinigung das Pentagramm verwenden in welcher Art auch immer. Das Pentagramm ist rein geometrisch eine ausgezeichnete Darstellung des goldenen Schnittes (Fibonacci). Symbole vereinen oft spirituelle und auch naturwissenschaftliche Realitäten. Was also daran ist schlecht. Das allsehende Auge ist in Stein auch an unserer Kirche zu sehen, genauso wie viele andere Symbole, welchen auf vielen Webseiten immer wieder verteufelt werden. Eins muß klar einmal gesagt werden und zwar ganz klar; Gott und der Teufel benützen u.U. beide die gleichen Symbole; warum? Luzifer war vor seinem Fall der Lichtträger und versucht nun natürlich die Symbole die ihm durch Gott bekannt, (als solch celestiales Wesen – daß er einmal war) – für seine Zwecke zu benützen. Trotzdem ist der Teufel zudem nicht viel mehr als Knecht Ruprecht. Er ist der Gehilfe des Nikolaus (Gott). Zum anderen ist der Begriff Teufel oft irreführend, weil damit oft nur Naturphänomene dargestellt werden die uns in ihrer Perfektion und Kraft und Schönheit faszinieren, z.B. Baphomet, bei denen manche von uns geneigt sind, diese zu verehren resp. sie anzubeten. Wer war nicht schon einmal von einem Steinbock in der Natur fasziniert und beeindruckt. Der Steinbock ist aber nicht der personifizierte Teufel, und das Abbild auch nicht, auch nicht symbolisch. Jedes Bild kann jedoch zu einem schlechten Einfluss werden wenn es zu einem Götzen gemacht wird – wenn wir unsere Neigugnen nicht beherschen und das Gleichgewicht im Leben verlieren.

    GD Star Rating
    loading...

Leave a Reply

  

  

  


sieben − = 6

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Gold und Silber günstig kaufen