Propaganda gegen Russland & Putin im ZDF (Sendung Berlin direkt)

Moin, liebe Freunde der NWO-Rebellion!

Eben habe ich eine Foto-Collage bei Facebook gefunden. Sie zeigt, mit welchen Mittlen im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF in der Sendung “Berlin direkt” vom 09.03.2014 Propaganda gegen Putin und allgemein gegen Russland betrieben wurde. Wenn das mal nicht nach Kriegs-Propaganda aussieht …
Derartige Mind-Control-Methoden werden im deutschen Fernsehen sehr häufig angewendet. Die folgende Zusammenstellung ist daher ein gutes Beispiel für Meinungsmache und Manipulation im deutschen TV. Mehr über: Propaganda und Manipulation in den Medien.

Indem ich dieses Bild poste, möchte ich nicht behaupten, dass sich Putin beziehungsweise die russische Regierung ernsthaft “besser” verhält. Die “Berichterstattung” in deutschen Medien ist jedoch völlig subjektiv und gerade in der momentanen Situation gegen Russland ausgerichtet. Es wird zum Teil auf subtile Weise ein Feindbild errichtet, dass dazu dient, in der Bevölkerung Hass gegen Russland zu schüren. Sollte diese Propaganda Früchte tragen, würde ein möglicherweise bevorstehender Krieg wahrscheinlich breitere Zustimmung finden.

Propaganda gegen Russland und Putin im ZDF

PS: Vielen Dank an Indigo Kind! :-)

GD Star Rating
loading...
Propaganda gegen Russland & Putin im ZDF (Sendung Berlin direkt), 9.7 out of 10 based on 7 ratings

Möchtest du etwas zum Thema beitragen? Du kannst:

The following two tabs change content below.
Moin, lieber Freund der NWO-Rebellion! Mein Name ist "gravityy" und ich bin der Betreiber dieser Seiten. Als admin von NWO-Rebell.de schreibe ich bei Gelegenheit über die Neue Weltordnung und ihre satanistischen Hintermänner. Es ist mir eine große Freude mehr über das Wirken der Verschwörer im Hintergrund in Erfahrung zu bringen und anschließend nach bestem Wissen und Gewissen darüber zu informieren. Ich hoffe, dir gefallen meine Artikel und wünsche viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!

9 comments to Propaganda gegen Russland & Putin im ZDF (Sendung Berlin direkt)

  • sunburstsun

    Nebenbei:
    da ja der ‘AntiChrist’ als ‘Friedensstifter’ irgendwann demnächst aus dem ‘Osten’ kommen soll, -nach- den Unruhen und Kriegen…

    (man schaue doch mal auf ‘Google-Earth’, wo denn ‘O’ anfängt und aufhört)…

    vgl. auch u.a. http://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0990.htm

    …frage ich mich -nicht nur auf diesem Blog-, warum eigentlich der Rolle Chinas (des Landes des Roten Drachens (WER war das (biblisch) noch gleich?!)) aktuell so ziemlich wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird?!

    – wo doch chinesische Wirtschaftsunternehmen z.B. massenhaft u.a. Firmen- und Landkäufe in unseren Gefilden tätigen…

    Erneut möchte ich hinweisen auf:
    http://vigilantcitizen.com/category/sinistersites/

    Herzliche Grüße!

    GD Star Rating
    loading...
    • Moin, sunburstsun!

      Mit deinem Einwand hast du nicht Unrecht. Ich werde mich in meinen Artikeln mit der Rolle Chinas noch auseinandersetzen müssen. Aber du weißt ja, wie es ist. Man hat einfach nicht genug Zeit, um alles in angemessener Weise “abzuarbeiten”. Es gibt so einige Bereiche der NWO-Agenda, die ich noch nicht in Beiträgen thematisiert habe. Und das muss nicht immer etwas mit der relativen Relevanz der Teilbereiche dieser zu tun haben. Meist schreibe ich über das, was ich gerade entweder selbst am interessantesten finde oder über das, was ich schon länger publizieren wollte und dann endlich fertigstelle.

      Die Vorgänge sind aber auch zu vielschichtig und komplex, als dass sie von einer Person alleine “nebenbei” zufriedenstellend aufbereitet und dargestellt werden könnten. Nicht zuletzt deshalb hatte ich diesen Blog für Gastautoren geöffnet. Es ist zwar schade, dass dieses Angebot bisher nicht in nennenswertem Umfang genutzt wurde, aber das wird möglicherweise noch besser werden.

      Dass es darüber hinaus auch am Verständnis der Zusammenhänge hapern kann, sollte ohnehin klar sein. Daher ist mir die Kommunikation mit Besuchern meines Blogs auch so wichtig. Daraus lerne ich viel. Vor allem bekomme ich neue Impulse, sprich Denkanstöße.

      GD Star Rating
      loading...
    • xfinity

      Lieber sunburstsun, der Antichrist ist ganz klar……..jemand der vor kurzem noch in der Times auf dem Titel zu sehen war-besonders nett ist der kleine Hinweis der seitens der Redaktion auf dem Coverbild eingebaut wurde. Man hat den Kopf des Mannes so vor dem “M” von “Times” platziert das die Spitzen des Buchstaben 2 als 2 kleine Hörner erscheinen ;-)

      GD Star Rating
      loading...
    • xfinity

      Sorry da war ein Schreibfehler: “als 2 kleine Hörner…”

      GD Star Rating
      loading...
  • Frankstein

    Sunburstsun, dass der Antichrist aus dem Osten kommt, ist nicht gesichert.
    „In den Schriftrollen vom Toten Meer (200 v.-70 n. Chr.) werden vereinzelt (4QTest 21-30) zwei antimessianische Gestalten, die im Dienst Belials stehen, erwartet. Im syrischen Buch Baruch (syrBar 39,7; 40,1-3) kämpft der Messias gegen einen politischen Widersacher, den „letzten Regenten“ des Römischen Kaiserreichs, bis er diesen tötet. Erst nach der Kanonisierung des Tanach (um 100) taucht in jüdischen Texten Armilus als eine Art Anti-Messias auf, den der Messias gewaltlos allein „durch den Hauch seines Mundes“ (Jes 11,4) besiegen werde.[3]“. ( aus Wikipedia )
    Belial ist Bel ist Baal oder Baldur, der nordische Gott des Lichtes. Und die Kinder Belials, sind die nicht unter dem Joch der Thora stehenden. Der Antichrist ist eine Erfindung der semitischen Religion zur Verwirrung der Gojim. Um ihrem Jahwe das Alleinstellungsmerkmal zu erhalten. Tatsächlich ist Jahwe der Antichrist, denn Jesus sagte zu den Juden = Eurer Vater ist der Satan. So ist auch Putin nicht der letzte Regent des Römischen Kaiserreichs, eher schon die Satrapen der Europäischen Union. Oder der Präsident des Landes, dass die Große Hure schützt. Die zuvor am Euphrat, dann in Jerusalem, später an der Themse und heute am Hudson River haust. Und der Rote Drache ist nicht das Tier aus der Apokalypse. Bange machen gilt nicht.

    GD Star Rating
    loading...
    • Moin, Frankstein!

      Zuerst einmal vielen Dank für deine aufschlussreichen Kommentare! Ich freue mich darüber, mit dir einen weiteren “guten Mann” an Bord zu haben. Auch dich möchte ich gerne dazu einladen, uns dein Wissen in Form eines Gastartikels näherzubringen und/oder Beiträge und Videos mit den Besuchern von NWO-Rebell.de zu teilen, die du für gut und wichtig erachtest.

      Dem Inhalt deines Kommentars muss ich zum Teil widersprechen. Und zwar vor allem diesem Teil

      Tatsächlich ist Jahwe der Antichrist, denn Jesus sagte zu den Juden = Eurer Vater ist der Satan.

      Es ist zwar korrekt, dass Jesus zu Juden sagte, dass ihr Vater Satan sei. Dies bezieht sich jedoch nicht pauschal auf alle Juden, sondern auf nur einen Teil der “Juden”, wobei diese viel eher als Pseudojuden zu bezeichnen sind (siehe z. B. Offenbarung 3, 8; im Header meines Blogs zitiert)

      Und so trifft es sich, dass eben auch die Zionisten von den Juden, die sich selbst als “wahre thoragläubige Juden” bezeichnen, als falsche Juden bis gar als Anhänger Satans entlarvt werden. Mehr darüber findet sich in dem Artikel “Chassidim, Freimaurer, Zionisten und die NWO” (Bitte die Seite neu laden/F5 drücken, falls der Browser nicht gleich zur “richtigen” Überschrift springt.)

      In Johannes 8, 31 heißt es dazu:

      Da sprach Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger …

      Darüber hinaus ist JHWH meines Verständnisses nach sehr wohl (der wahre) Gott, was man von Jehova (Yah = Gott, Hova = Unglück, Ungerechtigkeit, Ungezogenheit, widerlich, pervers, boshaft) allerdings nicht behaupten kann.

      Woher der Antichrist stammt/stammen wird, ist eine sehr interessante Frage, auf die ich keine Antwort weiß. Mit dem Thema habe ich mich bisher einfach viel zu wenig beschäftigt. Das werde ich aber nachholen (müssen), da es bald, möglicherweise schon sehr bald, von großer Relevanz sein wird.

      GD Star Rating
      loading...
  • Frankstein

    Gravityy, danke für die Bemühungen, meine Ansichten zu widerlegen. Wir dürfen uns jedoch nicht täuschen lassen, Jehova und Jahwe sind zwei Namen für den gleichen Begriff. Tatsächlich stammen diese ja nicht aus dem Sprachsatz der beteiligten Völker- Hindi/Hebräer- , sondern aus dem Schriftsatz, der mehrdeutig ist. Bekanntlich wurden die Vokale nicht geschrieben, sondern vom Sprecher der Bedeutung gemäß eingesetzt.
    Wenn wir JHWH schreiben, kann der Sprecher daraus JeHoWaH oder JaHWeH formen. Oder JiHWaH.heißt. So ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Jahwe auf Shiva zurückgeht und den Gücksverheißer bezeichnet. Stammt doch auch das semitische Volk aus dem indisch-afghanischen Bergland. Und einer der Urväter –Abraham- wurde sogar in Chaldäa geboren.
    Allerdings nicht in UR, das in Mesopotamien lag und damals schon nur eine Legende war.
    In Chaldäa wurde die Göttin Kali verehrt, die als Zerstörerin gefürchtet war. Jehova ist die Symbiose aus dem männlichen Shiva und der weiblichen Kali, die Zerstörung und Verheißung verband. Die Prinzipien ziehen sich durch die Thora, das AT und wurden im NT durch die Dreifaltigkeit Gottes abgelöst. Nur so sind die vielen Widersprüche in der jüdischen und christlichen Religion erklärbar. Die katholische Kirche vertrat ja noch in jüngster Zeit die Auffassung vom zerstörerischen weiblichen Prinzip, was auch die Unterdrückung erklärt. Der Papst ist nicht der Vertreter Gottes auf Erden, denn God ist ein Prinzip und keine Person. Er ist der Vertreter der Verheißung, die nach der Zerstörung folgt. Er vertritt eine alte schamanitische Sichtweise, die Hell und Dunkel, Licht und Schatten, Gut und Böse, Jing und Jang, Götter und Dämonen im Kampf sieht. Entscheidend dabei ist, vor der Glückseligkeit des Himmels steht immer die Hölle. Das verheißt nichts Gutes.

    GD Star Rating
    loading...
  • Frankstein

    Ich komme erst jetzt dazu, auf die Zweifel zu antworten, sorry.
    Gravityy, die Bedeutung von yah und hova darf hier nicht angewandt werden. Yah ist indonesisch und wird mit igitt übersetzt und hova stammt aus dem Sprachschatz der Magyaren und bedeutet zu.
    „Még nem lehet tudni, hova kerültek a lekaszált növények.“
    Die Bezeichnung Y-H-W-H für den Gott der Juden verliert sich im Dunkel der Legenden. Vermutlich stammt sie aus einer Zeit vor der Anwendung der aramäischen Schrift, die auf babylonische Keilschrift zurückgeht. Nach der ungesicherten Historie wäre das nach 2.000 v.C. Später wurde die samaritanische Schrift verwendet, die nach der Legende aus der Zeit des Moses stammt. Also etwa 1.200 v.C. Und auch erst ab hier spricht die Bibel vom Stamm Juda. Überliefert ist wohl, dass Teile der Thora in aramäisch verfasst wurden und später in hebräisch übersetzt wurden, welches eine Weiterentwicklung des aramäischen war. Als sicher gilt, dass die semitischen Nomaden aus Afghanistan vor der Eroberung Babylons keine Schrift besaßen. Das heißt, die mündlichen Überlieferungen wurden einer übernommenen Schriftsprache angepasst. Bemerkenswert ist auch, dass weder die aramäische, noch die samaritanische oder die hebräische Schrift den Vokal e kennt. YHWH kann genauso YiHWaH heißen, wie YeHoWaH oder YahWeH . Letzteres erst aber nach der Begegnung mit dem europäischen Abendland im 11. oder 12. Jahrhundert. Erst seitdem weist die hebräische Schreibschrift den Buchstaben e auf. Der auch in den alten kanaanitischen Schriften und dem phönikischen nicht enthalten war. Jahwe ist wohl eine Erfindung der jüdisch-christlichen Religion, was auch die Genesis ausweist. In der Ausführung von 900 v.C. –Moses-Genesis- spricht die Bibel noch von den Elohim ( LHM) , erst der angebliche Überarbeitung nach dem Babylon-Desaster 500 v.C. wird die Schöpfung Jahwes zugeschrieben. Bis zu ersten Erwähnung einer römischen Kolonie Judäa gibt es für all dieses keinerlei historische Belege.
    Was man aus den Überlieferungen entnehmen kann, Jiwah, Jahwe oder Jehowa ist der Antichrist, der dunkle Widersacher des positiven Prinzips, dass die Nordländer God nannten.
    Wie sagte der (jüdisch-christliche) Obstverkäufer, als ich Äpfel verlangte = „sagen Sie Bananen !“.

    GD Star Rating
    loading...

Leave a Reply

  

  

  


+ 5 = zehn

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Gold und Silber günstig kaufen