Propaganda: Wir sind die Medien-Macher & Lügen ist unser Job

Ab jenem Tag, an dem ich in einer Tageszeitung diese oder eine ähnliche Überschrift entdecke, werde ich diese wieder lesen. Da es aber sehr unwahrscheinlich ist, dass Journalisten, Intendanten, Redakteure oder Programmdirektoren der Massenmedien sich dazu bekennen, dass Propaganda eines ihrer Hauptbetätigungsfelder darstellt, werde ich wohl ein im Internet recherchierender NWO-Rebell bleiben.

Pressefreiheit in der BRD?Es ist, glaube ich, auch besser so, wenn man bedenkt, wie oft in etablierten Medien bewusst gelogen und manipuliert wird beziehungsweise werden “muss”. Beispiele gibt es zu Hauf. Wer erinnert sich noch an die Lügengeschichten über angeblich massenhaft vorhandene Massenvernichtungswaffen Husseins oder die extreme Propaganda im Zuge der Vogel- und Schweinegrippe, die darauf abzielte, möglichst viele Impfdosen und ordentlich “Tamiflu” verkaufen zu können? A propos: Warum wurde eigentlich nicht massenwirksam, sondern nur allzu beiläufig berichtet, dass Donald Rumsfeld bei Gilead Sciences, der Erfinderfirma von “Tamiflu”, Großanteilseigner ist?

Auch Tagesschau, namenhafte Tageszeitungen & Magazine beteiligt

Man könnte meinen, derart billige Meinungsmanipulation fände sich nur in “Schmierblättern”, wie der “BILD”. Aber, mitnichten, namhafte Tageszeitungen und Magazine sind ebenso mit von der Partie, wie zum Beispiel die “Tagesschau”.

Ich erinnere mich noch gut an einen Beitrag der “Tagesschau”, in dem suggeriert wurde, die USA hätten eindeutige Beweise über das Vorhandensein von Massenvernichtungswaffen (ABC-Waffen, etc.) auf irakischem Boden. So präsentierte sie Bildmaterial, welches mehr als offensichtlich eine schlechte Videoanimation war. Geholfen hat es trotzdem, Saddam Hussein beziehungsweise der Irak im Allgemeinen war nun ein Verbündeter der “Achse des Bösen” gebrandmarkt und die USA, wie allzu oft, der Weltretter in der Not. Und die, selbstverständlich selbsternannte, “Weltpolizei” darf nun mal auch vor Präventivschlägen nicht zurückschrecken, will sie unser Wohlergehen und unsere Freiheit doch bloß verteidigen.

Wir sollten nicht vergessen, dass der vornehmliche Zweck zur massenhaften Verbreitung der Fernsehgeräte Meinungsmanipulation, -kontrolle und Propaganda war. Und auch heute dürfte sich die Lage kaum geändert haben. Dass es in “Deutschland” ein “Grundrecht” eines jeden ist, einen Fernseher – aber nicht zum Beispiel unvergiftetes Bio-Essen – zu besitzen, bekommt daher einen doch etwas fahlen Beigeschmack.

Selbstverständlich ist nicht jede Information, die etablierten Medien entstammt lediglich zum Wegwerfen oder Ignorieren geeignet. Im Gegenteil, vor allem Dokumentarfilme oder -beiträge der öffentlich-rechtlichen Sender, sowie Zeitungen und Zeitschriften geringerer Auflagen und teilweise die Online-Ausgaben verschiedener Tageszeitungen und Nachrichtenmagazine enthalten sehr gut recherchierte Informationen. Von Zeit zu Zeit, jedenfalls. Und so entspringen viele der Informationen auch auf diesem Blog der Feder eines ausgebildeten Journalisten einer etablierten Medienanstalt. Doch ist hier wohl eher relevanter Natur, welcher Ton überwiegend vorherrscht, sprich, was bei der breiten Masse an Information letztlich hängenbleibt.

Journalisten gestehen Lügen und Propaganda

Mittlerweile machen einige dieser Journalisten nicht einmal mehr einen Hehl daraus, zu offenbaren, dass sie lügen, betrügen und Propaganda betreiben. So gab eine Journalistin in einem Beitrag der Sendung “ZAPP” (3sat) zum Besten:

Wir handeln geheime Dinge ab. Und zwar, wir wollen Politik verstehen. Und das muss ein Zuschauer oder Zuhörer oder ein Leser nicht erfahren. Sondern er muss dann nur verstehen, was wir sagen.

Hier der Beitrag:

Wem dieses Zitat die Lage nicht verdeutlicht, dem kann ich auch nicht helfen. Diese liebenswürdige Dame gesteht hier also, dass Vertreter ihrer Zunft erstens korrupt sind, zweitens lügen beziehungsweise Dinge verschweigen und drittens, dass es nur darauf ankommt, dass der Leser, Zuhörer oder Zuschauer gefälligst die Propaganda zu verstehen und als wahr anzuerkennen hat. Und eben diese Menschen bezeichnen sich selbst in der Öffentlichkeit gerne als “vierte Säule der Demokratie”? …dass ich nicht lache! Aber es geht noch weiter. Gleich die nächste Journalistin, die zu Wort kommt, gesteht:

Der Mehrwert besteht einfach darin, dass wir die Wahrheit erfahren und die dann – so bitter es für manche auch ist – nicht schreiben oder senden dürfen.

Aha, da kommen wir dem Grund dieser ganzen Mauschelei auch schon näher, sie sagte: “… nicht schreiben oder senden dürfen.” Wer also bestimmt, was Journalisten dürfen und was nicht? Doch nicht etwa die Regierung oder gar Großindustrielle und Banker? Ach, woher, zum Beispiel das Pentagon beschäftigt doch lediglich 27.000 Menschen in dessen “Public-Relations”-Abteilung.

Propagandabeispiele

Wiederum bei ZAPP bekam man einige Beispiele zu sehen, wie derartige Propaganda in der Praxis aussehen kann:

Das dritte ZAPP-Beispiel zeigt, wie die freie Berichterstattung durch Journalisten von Jürgen Rüttgers und “seiner Truppe Halbstarker” unterbunden, somit die Pressefreiheit beschnitten und letztlich die Wahrheit unterdrückt wurde. Dieses Beispiel dürfte als Standard-Verfahrensweise – wenn wahrscheinlich auch etwas plumper als sonst – in der politischen Landschaft im Scheinstaat BRD angesehen werden.

Propaganda und Medienmanipulation am Beispiel der INSM

Und wieder sind es Journalisten von ZAPP, die sich die “Pressearbeit” der “Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft” (INSM) einmal etwas genauer angesehen haben. Auch Ex-Grüne, wie Oswald Metzger (heute CDU) arbeiten für die Initiative, weil sie für ihre dortige (Propaganda-) Arbeit überdurchschnittlich gut bezahlt werden. Doch das ist bei weitem nicht der letzte Mediencoup der INSM. So kauft die neoliberale Initiative gar Dialoge in (vorgeblich der Unterhaltung dienenden) Soaps. Für Propaganda-Dialoge in sieben Folgen der Serie “Marienhof” bezahlte die INSM stolze 58000 Euro.

Fazit

Abonniere lieber kostenlos mein Blog über den RSS-Button ganz oben rechts, links neben dem Facebook-Button oder per E-Mail-Newsletter über das Formular rechts im Menü. Denn hier wird dir geholfen! ;-)
Du fragst dich vielleicht: “Warum sollte ich gerade hier näher an die Wahrheit geführt werden?”. Weil ich nicht dafür bezahlt werde, dich anzulügen, zu manipulieren und gehirnzuwaschen. Fast alles, was ich hier schreibe, schreibe ich aus Liebe zur Wahrheit.

siehe auch: weiterführende Literatur und andere Medien

GD Star Rating
loading...
Propaganda: Wir sind die Medien-Macher & Lügen ist unser Job, 9.0 out of 10 based on 5 ratings

Möchtest du etwas zum Thema beitragen? Du kannst:

The following two tabs change content below.
Moin, lieber Freund der NWO-Rebellion! Mein Name ist "gravityy" und ich bin der Betreiber dieser Seiten. Als admin von NWO-Rebell.de schreibe ich bei Gelegenheit über die Neue Weltordnung und ihre satanistischen Hintermänner. Es ist mir eine große Freude mehr über das Wirken der Verschwörer im Hintergrund in Erfahrung zu bringen und anschließend nach bestem Wissen und Gewissen darüber zu informieren. Ich hoffe, dir gefallen meine Artikel und wünsche viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!

Leave a Reply

  

  

  


− vier = 1

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Gold und Silber günstig kaufen